Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement

....

ATARI TEENAGE RIOT - Is This Hyperreal?


20.06.11
ATARI TEENAGE RIOT - Is This Hyperreal?
 
Label:
Digital Hardcore
 
Vö:
17. Juni 2011
 
Format:
CD / MP3
 
Links:
  
 
Bewertung

Redaktion:
5
 
Leser:  
Das meinen unsere Leser!
 


 
Revolte Reloaded

Live ließen ATARI TEENAGE RIOT zuletzt keinen Zweifel daran, dass sie wieder voll da sind. Ihr neues Album "Is This Hyperreal?" setzt ein Ausrufezeichen hinter diese Feststellung. Die Berliner sind besser denn je und radikal wie immer.

"Music is a Weapon" keift Alec Empire in den ersten Takten des Openers "Activate!" und so klingt der Song auch. Die Beats peitschen, dass man ihnen nicht zu nah kommen möchte. Der ganze Dreieinhalbminüter steht unter Starkstrom. Klar ist da schon: Ein gemäßigtes Alterswerk "Is This Hyperreal?" nicht geworden. ATARI TEENAGE RIOT machen, wenn auch längst dem Teenager-Alter entwachsen, da weiter, wo sie 1999 aufgehört haben.

Heißt: ATARI TEENAGE RIOT und das System stehen sich weiter unversöhnlich gegenüber. Kompromisse sind nicht drin, die Band geht gewohnt scharf gegen die bestehenden Umstände vor und kein Song vergeht, ohne das Alec Empire oder Nic Endo zu Ungehorsam, Revolte und Aufstand aufgerufen hätten. Das wirkungsmächtigste dieser musikalischen Umsturzpamphlete ist dabei der Titeltrack "Is This Hyperreal?", der minutenlang gefährlich vor sich hinwabert bevor sich Alec Empire das Mikrofon schnappt und der Berliner Republik droht, das wir über den Rasen zum Bundestag marschieren und dann sagen werden: "Hände hoch! Kommen Sie mit erhobenen Händen heraus. Verbrennen Sie Ihre Ausweise. Sie sind verhaftet!"

Dieser wirkungsvolle Einsatz der deutschen Sprache ist kein neues Stilmittel von ATARI TEENAGE RIOT, am Aufbau des Songs zeigt sich aber, dass sich die Band musikalisch weiterentwickelt hat und ihre Wut öfters zügelt und in kreative Bahnen lenkt. Nervöse Hochgeschwindigkeitskracher, die auf ihren früheren Alben dominierten und den Sound ausmachten, sind auf "Is This Hyperreal?" seltener zu finden, wodurch Ausnahmen wie das aggressive "Codebreaker" umso gewaltiger aufschlagen.

Stattdessen sind die Songs der Berliner Band deutlich komplexer und verspielter geworden. ATARI TEENAGE RIOT sind weniger Punk und mehr Elektro, weniger Hardcore und mehr Digital. Diese Feinjustierung macht "Is This Hyperreal?" zum mit Abstand abwechslungsreichsten Album der Band und wirkt sich auch nicht negativ auf die Wirkung aus. Brachial zwingend sind ATARI TEENAGE RIOT weiterhin. Hinzukommt, dass auch die produktionstechnischen Möglichkeiten andere waren. Die Platte entstand hörbar nicht in der Garage, sondern unter Einsatz feinsten Equipments und Könnens und klingt dementsprechend mächtig.

Mit "Is This Hyperreal?" melden sich ATARI TEENAGE RIOT in beeindruckender Form zurück und stellen unter Beweis, warum sie es zu weltweiter Relevanz gebracht haben und diese immer noch besitzen. Der (positive) Nebeneffekt dieses Comebacks ist, dass der ganze deutsche Elektropunk-Stumpfsinn der letzten Jahre noch einmal ein ganzes Stück kleiner, dümmer und billiger wirkt.




Trackliste:

01. Activate!
02. Blood In My Eyes
03. Black Flags
04. Is This Hyperreal?
05. Codebreaker
06. Shadow Identity
07. Re-arrange Your Synapses
08. Digital Decay
09. The Only Slight Glimmer Of Hope
10. Collapse of History

Ähnliche Artikel auf triggerfish.de:

HADOUKEN! - For The Masses

DOES IT OFFEND YOU, YEAH? - Don't Say We Didn't Warn You!

ANTITAINMENT - Ich kannte die, da waren die noch real!

206 - Republik der Heiserkeit

 
Nachricht an Autor felix.koesterke@triggerfish.de
 
Weitere Beiträge von Felix Kösterke
Letzte Aktualisierung ( 07.08.11 )
Disclaimer Impressum - triggerfish.de, Andrew Uhlemann Kontakt Jobs